Топ-100 ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 515

ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 515




                                               

Karte (Kartografie)

Eine Karte ist ein digitales oder analoges Medium zur Darstellung der Erdoberfläche oder anderer Himmelskörper. Sie ist ein eingeebnetes, verkleinertes und generalisiertes, mit Beschreibungen und Zeichen versehenes Abbild der Erdoberfläche oder a ...

                                               

Monografie

Als Monografie bezeichnet man im Gegensatz zum Handbuch eine umfassende, in sich vollständige Abhandlung über einen einzelnen Gegenstand, also ein einzelnes Werk oder ein spezielles Problem. Unerheblich dabei ist die Anzahl der Autoren. Bei völli ...

                                               

Monografische Reihe

Monografische Reihe ist der buchkundlich-bibliografische Begriff für eine Form fortlaufender Sammelwerke. Monografische Reihen sind zeitlich unbegrenzt, haben also keinen festgelegten Abschluss. Im Gegensatz zu den Periodika erscheinen die einzel ...

                                               

Neuausgabe

Der Begriff Neuausgabe bezeichnet im Verlagswesen die neue Herausgabe eines schon früher publizierten Druckwerks. Während die neue Auflage bzw. Neuauflage eines Buches nach Inhalt und Ausstattung unter unveränderten Vorzeichen im gleichen Verlag ...

                                               

Nichtbuchmaterialien

Nichtbuchmaterialien sind Medien, die keine Bücher darstellen. Dazu gehören zum Beispiel elektronische Medien wie CDs und DVDs, Spiele, Kunstwerke wie Plastiken oder Gemälde, Dias, Tonbänder, elektronische Online-Ressourcen. Der Begriff ist im Bu ...

                                               

Originalausgabe

Als Originalausgabe, abgekürzt OA, wird im Buchhandel jede Ausgabe bezeichnet, die erstmals auf dem deutschen und ausländischen Buchmarkt erscheint. Eine Originalausgabe kann es, anders als z. B. eine Erstausgabe, weltweit nur einmal geben. Bei e ...

                                               

Ortsübliche Bekanntmachung

Die ortsübliche Bekanntmachung oder ortsübliche Bekanntgabe im kommunalrechtlichen Sinne stellt in Deutschland die Verfahrensweise einer kommunalen Gebietskörperschaft oder anderen Körperschaft dar, nach der sie ihre Einwohner über rechtlich bind ...

                                               

Packungsbeilage

Eine Packungsbeilage ist Fertigarzneimitteln beigelegt und enthält die für den Verbraucher wichtigen Informationen, hauptsächlich den Zweck und die korrekte Anwendung des Arzneimittels, sowie Häufigkeit und Art der Nebenwirkungen. Gleichbedeutend ...

                                               

Patienteninformation

Unter Patienteninformation versteht man Publikationen mit Informationen für medizinische Laien zu Fragen von Gesundheit und Gesundheitsförderung, zu Krankheit und Untersuchungs- bzw. Behandlungsmöglichkeiten sowie zu Einrichtungen des Gesundheits ...

                                               

Periodikum

Periodikum oder auch fortlaufendes Sammelwerk bezeichnet im Bibliothekswesen ein meist regelmäßig erscheinendes Druckwerk. Es ist der fachliche Oberbegriff für Heftreihen, Journale, Zeitschriften und Zeitungen und steht im Gegensatz zur Monografie.

                                               

Privatdruck

Privatdruck ist eine Form des Selbstverlags und bezeichnet ein meist in kleiner Auflage erscheinendes, nicht im Handel erhältliches Druckwerk, das in der Regel von vorneherein für einen eindeutig adressierten und damit begrenzten Benutzerkreis ge ...

                                               

Proklamandum

Als Proklamandum, auch Vermeldungen, werden in der katholischen Kirche die Bekanntmachungen beim Gottesdienst, am häufigsten der heiligen Messe, bezeichnet. Inhalte können die Gottesdienstordnung, Hinweis auf Verstorbene der Gemeinde, Verlautbaru ...

                                               

Publikation von Gerichtsentscheidungen

Die Publikation von Gerichtsentscheidungen betrifft die Veröffentlichung gerichtlicher Entscheidungen, sei es vollständig oder von den jeweiligen Herausgebern mehr oder weniger stark gekürzt und redaktionell bearbeitet. Häufig wird der Entscheidu ...

                                               

Publikationsliste

Die Publikationsliste oder das Publikationsverzeichnis oder das Schriftenverzeichnis ist eine meist vollständige Auflistung wissenschaftlicher Veröffentlichungen einer Person oder Institution. Publikationslisten dienen insbesondere der summarisch ...

                                               

Sammelausgabe

Eine Sammelausgabe ist im Buchwesen eine gemeinsame Publikation mehrerer zunächst unabhängig erschienener Werke. Meist handelt es sich um Werke eines Autors, etwa die Bände eines Romanzyklus. Ein bekanntes Beispiel wäre die einbändige Paperback-A ...

                                               

Sammelband

Ein Sammelband ist eine Sammlung von Texten in einem Einband. Im Gegensatz zur Anthologie und Blütenlese wird der Begriff auch für wissenschaftliche Veröffentlichungen verwendet. In der Fachterminologie des Buchbindens ist ein Sammelband das Zusa ...

                                               

Schulprogramm (historisch)

Ein Schulprogramm war im 19. und frühen 20. Jahrhundert eine von einer höheren Schule jährlich herausgegebene gedruckte Veröffentlichung, die den Jahresbericht der Anstalt in der Regel mit einer wissenschaftlichen Abhandlung verband und durch Aus ...

                                               

Schwarzes Brett

Ein Schwarzes Brett ist ein Platz, an dem öffentliche Einrichtungen, wie Gerichte, Rathäuser, Ämter, Schulen, Universitäten oder Bibliotheken ihre Besucher zu wechselnden Sachverhalten informieren. Häufig sind Schwarze Bretter in Form von Pinnwän ...

                                               

Selbstverlag

Selbstverlag bezeichnet die Veröffentlichung eines reproduzierbaren Werkes durch einen Autor selbst, der damit zum Selbstverleger wird. In der Regel auf Werke in Buchform bezogen, können zum Beispiel auch Werke auf Tonträgern im Selbstverlag verö ...

                                               

Separatdruck

Als Separatdruck wird ein in selbstständiger Form, meist als Heft oder kleinformatiges Buch, aber inhaltlich unverändert veröffentlichtes Dokument ohne besondere Ausstattung verstanden, das bereits zuvor und ursprünglich im Rahmen eines größeren ...

                                               

Studienabschlussarbeit

Eine Studienabschlussarbeit ist eine wissenschaftliche Arbeit, die von einem Studierenden am Ende seines Studiums geschrieben wird. Sie ist in der Regel Voraussetzung für den erfolgreichen Studienabschluss. Man unterscheidet: die Bachelorarbeit, ...

                                               

Vertiefungsarbeit

Die Vertiefungsarbeit ist die Abschlussarbeit des allgemeinbildenden Unterrichts in Schweizer Berufsschulen. Ursprünglich war diese Arbeit unter dem Namen Selbständige Vertiefungsarbeit bekannt, wird auch häufig noch damit verwechselt.

                                               

Vielschreiber

Vielschreiber oder Polyscribent ist eine Bezeichnung für Akademiker und Schriftsteller, die in großem Umfang publizieren. Der Begriff ist in der Regel abwertend gemeint, weil unterstellt wird, dass bei einer schnellen und produktiven Arbeitsweise ...

                                               

Wandzeitung

Eine Wandzeitung ist eine zu einem bestimmten Thema zusammengestellte Informationsquelle in Form von Zeitungsausschnitten und Artikeln, die an einer Wand angebracht werden. Erstellt wird eine Wandzeitung von einem Autor oder einem Autorenteam. Wa ...

                                               

Einsatzorganisation

Als Einsatzorganisation bezeichnet man die Organisationen im Sicherheitswesen. Einsatzorganisation, englisch emergency services, emergency response organization, definiert sich etwa als "nach öffentlichem oder Privatrecht verfasste Organisation, ...

                                               

Einsatzkraft

Einsatzkräfte ist der Sammelbegriff für alle am Ablauf eines Einsatzes beteiligten Personen. Das können Mitarbeiter der Feuerwehr, des Rettungsdienstes, der Polizei oder anderer Hilfsorganisationen sein. Einsatzkräfte treten niemals als Einzelper ...

                                               

Auslandseinsatz

Auslandseinsatz nennt man einen aufgabenmäßige Tätigkeit einer Einsatzorganisation außerhalb des eigenen Staates. Dabei wird zwischen Hilfeleistung im Not- und Katastrophenfall, humanitärer Hilfe, Such- und Rettungsdiensten, Ausbildungszwecken, s ...

                                               

Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben

Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ist ein Sammelbegriff für Einrichtungen, die mit der Abwehr von Gefahren betraut sind. Allgemein bezeichnet man diese Einsatzkräfte auch als Blaulichtorganisationen, sie stellen aber einen umfas ...

                                               

Höhlenrettung Baden-Württemberg

Die Höhlenrettung Baden-Württemberg e. V. ist eine 1985 gegründete Organisation zur Hilfeleistung bei Notfällen in Höhlen und unterirdischen Hohlräumen. Weiterhin engagiert sich der Verein in der Verhütung von Höhlenunglücken und in Sachen Materi ...

                                               

Autonome Nationalisten

Als Autonome Nationalisten bezeichnen sich zumeist jugendliche Neonazis aus den Reihen der freien Kameradschaften in Deutschland. Sie greifen seit etwa 2002 bei ihrem Auftreten und ihren Aktionsformen bewusst auf das Vorbild der politisch linken ...

                                               

Freie Kameradschaften

Als freie Kameradschaften bezeichnen sich informell organisierte Neonazi-Gruppen. Sie sind rechtlich nichtrechtsfähige Vereine und daher hinsichtlich ihrer Struktur und der Mitglieder nur schwer greifbar, da z. B. in einem Zivilprozess alle Mitgl ...

                                               

Aktionsbüro Mittelrhein

Das Aktionsbüro Mittelrhein ist eines der überregionalen Koordinierungs- und Organisationsbüros beziehungsweise eine Vernetzungsplattform der militanten neonazistischen freien Kameradschaften gewesen. Seit 2012, mit Unterbrechung zwischen 2017 un ...

                                               

Aktionsbündnis Mittelhessen

Das Aktionsbündnis Mittelhessen war eine neonazistische Gruppe in Hessen. Es trat im Frühjahr 2003 erstmals mit Internetseiten in Erscheinung. In der Selbstdarstellung hieß es, dass sich das Bündnis als Teil des "Nationalen Widerstandes" begreife ...

                                               

ANSDAPO

Die ANSDAPO war eine Neonazi-Kameradschaft im Raum Strausberg und wurde am 4. Juli 2005 durch das brandenburgische Innenministerium wegen "geistiger Nähe zum Nationalsozialismus" verboten. Seit dem 19. März 2008 ist das Verbot rechtskräftig.

                                               

Besseres Hannover

Besseres Hannover war eine rechtsextremistische Gruppierung aus Niedersachsen. Sie wurde im September 2012 vom niedersächsischen Innenminister Schünemann verboten. Das Verbot ist mit Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 6. Januar 2014 unan ...

                                               

Bewegung Neue Ordnung

Die Bewegung Neue Ordnung ist eine neonazistische Organisation, die aus einer Abspaltung zur NPD entstand. Sie trat mit unterschiedlichsten Namen auf. Gegründet wurde sie am 1. Februar 2004 im brandenburgischen Vetschau vom ehemaligen Landesvorsi ...

                                               

Bürgerwehr Freital

Die Bürgerwehr Freital war eine rechtsterroristische Gruppierung in Freital bei Dresden. Den Mitgliedern der Gruppierung wurden Sprengstoffanschläge auf Asylunterkünfte und Übergriffe auf Flüchtlingsunterstützer nachgewiesen. Im März 2018 wurden ...

                                               

Combat 18 Pinneberg

Combat 18 Pinneberg war eine von 2001 bis 2003 bestehende Neonazi-Gruppe aus Pinneberg bei Hamburg, von deren Mitgliedern einige bis zur Festnahme verschiedene Straftaten, darunter terroristische Gewaltakte, planten und begingen. Der Name spielt ...

                                               

Freie Kameradschaft Dresden

Die Freie Kameradschaft Dresden wurde im Juli 2015 in der Grunaer Sportsbar Pfefferminze bei einer Versammlung von ca. 20 bis 30 Rechtsextremisten gegründet. Die Mitglieder verhalten sich konspirativ. Laut Staatsanwaltschaft und dem Kulturbüro Sa ...

                                               

Freie Kräfte Schwalm-Eder

Die Freien Kräfte Schwalm-Eder sind ein loser Zusammenschluss von etwa 25–30 Personen, die der Neonazi-Szene zuzurechnen sind. Sie haben sich im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis unter anderem durch verbale, aber auch tätliche Angriffe mit teilwe ...

                                               

Freies Netz Hessen

Das Freie Netz Hessen ist ein Zusammenschluss rechtsextremer "freier Kameradschaften" und anderer Gruppen in Hessen. Die Seite bezeichnet sich selbst als "Vernetzungsplattform von Gruppen in Hessen, welche sich als nationale Sozialisten begreifen ...

                                               

Freies Netz Süd

Das Freie Netz Süd war eine Ersatzorganisation der verbotenen Vereinigung Fränkische Aktionsfront. Es existierte von 2009 bis zum Verbot am 23. Juli 2014 und war der mit etwa 20 rechtsextremen freien Kameradschaften größte neonazistische Dachverb ...

                                               

Freundeskreis Rade

Der Freundeskreis Rade ist eine rechtsextreme Organisation in Radevormwald, die in enger Verbindung mit der rechtsextremen Partei pro NRW steht und größtenteils aus Minderjährigen und jungen Erwachsenen besteht. Sie werden den Autonomen Nationali ...

                                               

Frontbann 24

Frontbann 24 war eine rechtsextremistische Kameradschaft, die seit etwa 2008 in Berlin auftrat. Sie wurde am 5. November 2009 vom Berliner Innensenator Ehrhart Körting verboten, da sie verfassungsfeindlich sei und die Nähe zum Nationalsozialismus ...

                                               

Jagdstaffel D.S.T.

Die Jagdstaffel D.S.T. war eine von 2009 bis 2012 bestehende rechtsextremistische Gruppierung in Bayern mit dem Schwerpunkt in München und Geretsried. Im Auftreten ähnelte die Gruppe dem Rocker-Milieu: Neben einheitlichen schwarzen Lederwesten mi ...

                                               

Kameradschaft Hauptvolk

Kameradschaft Hauptvolk war eine rechtsextremistische Organisation im Raum Rathenow, die zu den Freien Kameradschaften der deutschen Neonazi-Szene zählte. Gemeinsam mit ihrer Untergliederung Sturm 27 wurde sie im Jahr 2005 vom Brandenburger Innen ...

                                               

Kameradschaft Süd

Kameradschaft Süd ist der Name einer neonazistischen Gruppierung, die dem vordergründig parteipolitisch unabhängigen Spektrum der freien Kameradschaften angehört. Bekannt wurde sie wegen eines geplanten Bombenattentats bei der Grundsteinlegung fü ...

                                               

Kameradschaft Tor

Die Kameradschaft Tor war von 2001 bis zu ihrem Verbot am 9. März 2005 eine aktive und einflussreiche rechtsextreme Kameradschaft in Berlin. Tätigkeitsschwerpunkt war vor allem in Lichtenberg und Friedrichshain. Es wurde versucht, aktionistisches ...

                                               

Kameradschaft Walter Spangenberg

Die Gruppe wurde vom Innenministerium von Nordrhein-Westfalen am 8. Mai 2012 verboten. Unmittelbar nach dem Verbot durchsuchte die Polizei in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zeitgleich die Wohnungen und Haftzellen von 14 Mitgliedern der V ...

                                               

Kampfbund Deutscher Sozialisten

Der Kampfbund Deutscher Sozialisten war eine neonazistische Organisation, welche die Strategie der Querfront verfolgte. In ihr vereinten sich aktions- und diskursorientierte Rechtsextremisten. Gegründet wurde sie am 1. Mai 1999 in Krimnitz bei Lü ...

Wörterbuch

Übersetzung