Топ-100 ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 249

ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 249




                                               

Kosta Abrasević

Kosta Abrašević war ein serbischer Poet. Abrašević gilt als Begründer der proletarischen Poesie in Serbien. Seine realistischen Gedichte, die dem Leben der Arbeiter gewidmet sind, sind von der revolutionären Romantik beeinflusst und von sozialist ...

                                               

Louis Adamic

Louis Adamic war Journalist und Schriftsteller. Er schrieb über das Schicksal der amerikanischen Minderheiten, besonders der Einwanderer zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

                                               

Giorgio Maria Albertini

Albertini, der aus Kroatien stammte, wurde im Alter von dreizehn Jahren in den Dominikanerorden aufgenommen. Er studierte in Venedig Philosophie, Theologie und Rhetorik. Seine Dissertation, die von der Universität Padua besonders gelobt wurde, sp ...

                                               

Antal Amadé de Várkonyi

Antal Amadé de Várkonyi gründete 1797 das erste öffentliche Theater in Zagreb. Es wurde daher Amadeos Theater genannt. In dem Gebäude, in dem sich Amadeos Theater befand, ist heute das Kroatische Naturkundemuseum sowie seit 2000 die Amadeo – Thea ...

                                               

Anastasia von Montenegro

Prinzessin Anastasia Nikolajewna von Montenegro war ein Mitglied des Hauses Petrović-Njegoš. Sie gehörte zu dem Kreis von Frauen die den Wanderprediger Rasputin der russischen Zarin Alexandra Fjodorowna bekannt machten.

                                               

Andrea I. Muzaka

Andrea Muzaka entstammte der vornehmen, im zentralen Albanien begüterten Adelsfamilie Muzaka. Sein Verwandter Gjon Muzaka bekämpfte 1279 als Verbündeter des byzantinischen Kaisers Michael VIII. Palaiologos die Expansionsbestrebungen Karls I. von ...

                                               

Andrea II. Muzaka

Andrea II. Muzaka war der Begründer des albanischen Fürstentums Muzakaj, das von 1335 mit einigen Unterbrechungen bis 1444 bestand.

                                               

Andrea III. Muzaka

Andrea entstammte der vornehmen, im zentralen Albanien begüterten Adelsfamilie Muzaka und folgte seinem Vater Ghin I. in seinem Despotat, das die Tomornizza in der Nähe des Berges Tomorr, die beiden Täler Groß- und Kleindevoll am Devoll, der die ...

                                               

Andreas Thopia

Andreas Thopia war ein albanischer Adeliger. 1338 erbte er die Grafschaft Mati von seinem Vorgänger Tanush. Andreas war der Schwiegersohn des neapoletanischen Königs Robert von Anjou geworden, ohne dass dieser seine Einwilligung gegeben hatte. Di ...

                                               

Michael Andreas

Michael Andreaš stammte aus Kärnten und war der Sohn eines Landwirtes. Er zwar in seiner Jugend wissbegierig, konnte aber keine Schule besuchen, weil in der Umgebung keine Schule war. Hingegen wurde er Weber. Um sich in diesem Handwerk fortzubild ...

                                               

Angelina von Serbien

Prepodobna mati Angelina Srpska ist eine Heilige der serbisch-orthodoxen Kirche. Ihr Feiertag ist ihr Todestag am 30. Juli, der nach dem gregorianischen Kalender am 12. August begangen wird. Ihr weltlicher Name war Angelina Branković. Sie war ein ...

                                               

Anna von Montenegro

Anna war das siebte Kind und die sechste Tochter des späteren Königs Nikola I. von Montenegro und dessen Frau Milena Vukotic. Annas Schwestern wurden vor allem dadurch bekannt, dass sie in königliche Familien heirateten, was ihrem Vater, ähnlich ...

                                               

Johann Nepomuk von Appel

Johann Nepomuk Martin von Appel war ein k. u. k. Geheimer Rat, Teresienritter, General der Kavallerie, Kommandierender General im Banat, sodann Landeschef von Bosnien-Herzegowina sowie Oberstinhaber des Infanterieregiments Nr. 60.

                                               

Arsenije Plamenac

Arsenije Plamenac war ein montenegrinisch-orthodoxer Metropolit mit Sitz in Cetinje und regierte als Fürstbischof Montenegro von 1781 bis 1784. Er wurde vom Fürstbischof Sava II. Petrović-Njegoš seit 1766 als Nachfolger favorisiert, da sein bishe ...

                                               

Arsenije Sremac

Arsenije Sremac war von 1233 bis 1263 der zweite Erzbischof der Serbischen Orthodoxen Kirche. Zur Zeit von Arsenijes Geburt gehörte das Dorf, in dem er aufwuchs, zum Königreich Syrmien. Das genaue Geburtsdatum ist unbekannt. Er wurde ein Schüler ...

                                               

Anton Askerc

Aškerc wurde in der Nähe des Ortes Rimske Toplice in der slowenischen Steiermark, das damals Teil des österreichischen Kaiserreiches war, geboren, wobei sein genauer Geburtsort nicht bekannt ist, da die Familie damals im Umzug begriffen war. Nach ...

                                               

Andreas von Auersperg

Andreas von Auersperg, Herr von Schönberg und Seisenberg war ein österreichisch-slowenischer Heerführer.

                                               

Anton Ažbe

Anton Ažbe war ein slowenischer Maler. Er unterhielt in München eine Malschule, wo später prominente Künstler ausgebildet wurden wie Wassily Kandinsky und Alexej von Jawlensky.

                                               

Giorgio Baglivi

Giorgo Baglivi wurde als Sohn eines Kaufmanns wahrscheinlich im heutigen Dubrovnik geboren, das damals Ragusa genannt wurde. Einige Autoren sind der Ansicht, sein Geburtsort sei der Ort Ragusa auf Sizilien. Sein Geburtsname lautete Duro Armeno. D ...

                                               

Balsa I.

Balša I. war ein Adliger, der Mitte des 14. Jahrhunderts eine eigenständige Herrschaft über die Landschaft Zeta an der südöstlichen Adriaküste begründete. Er ist der Ahnherr der Adelsfamilie der Balšići. Balša I. diente im Heer des Kaisers Stefan ...

                                               

Nikola Bani

Nikola Bani wurde am 14. April 1759 zum Priester geweiht. Am 12. Mai 1800 wurde er zum Erzbischof von Dubrovnik ernannt. Konsekriert wurde er am 9. November 1800 durch Bischof Nikola Ferić von Trebinje-Mrkan. Bischof Nikola Bani starb im Alter vo ...

                                               

Frederic Baraga

Frederic Baraga, VDS, USA) war ein slowenischstämmiger Amerikaner und römisch-katholischer Missionar und Bischof.

                                               

Barbara von Cilli

Barbara von Cilli aus dem Adelsgeschlecht der Cillier war die zweite Frau des Kaisers Sigismund. Sie griff aktiv in die Politik ein, war mehrfach in Abwesenheit ihres Mannes Statthalterin in Ungarn und wurde zur römisch-deutschen, ungarischen und ...

                                               

Rafael Barisić

Rafael Barišić wurde im heutigen Landesteil Bosnien geboren. Als Jugendlicher trat Barišić in den Franziskanerorden ein und wurde im kroatisch geprägten Franziskanerkloster von Kraljeva Sutjeska am 16. April 1817 aufgenommen. Nach seinem Noviziat ...

                                               

Simion Bărnuțiu

Simion Bărnuțiu ist in einer griechisch-katholischen Familie in Siebenbürgen aufgewachsen. Sein Vater, Ioan Bărnuțiu, war Lehrer, seine Mutter, Ana Oros, war die Tochter eines griechisch-katholischen Priesters. Siebenbürgen gehörte zu dieser Zeit ...

                                               

Gustav Baron

Gustav Baron war ein kroatischer römisch-katholischer Theologe. Er studierte Theologie in Wien und Zagreb und empfing im Jahr 1873 die Priesterweihe. 1877 wurde er Professor für Neues Testament und 1881 Dekan der theologischen Fakultät, von 1885 ...

                                               

Giorgio Basta

Giorgio Basta auch Georg oder Georgius Graf Basta von Hust, Freiherr von Sult und Graf von Huszt und Mármaros war ein habsburgisch-kaiserlicher Generalfeldmarschall und Hofkriegsrat, Obergespann des Komitat Marmaros, dann Statthalter in Siebenbür ...

                                               

Jelica Belović-Bernardzikowska

Jelica Belović-Bernardzikowska war eine bosnisch-serbische Pädagogin, Ethnologin und Schriftstellerin sowie Herausgeberin der ersten serbischen Frauenzeitschrift.

                                               

Josip Belusić

Belušić erfand 1888 den ersten Tachometer. Seine Erfindung wurde in Österreich-Ungarn unter dem Namen "Velocimeter" patentiert. Er war u. a. Professor in Koper.

                                               

Blasius Matarango

Blasius entstammte der vornehmen, in der südalbanischen Küstenregion zwischen Durazzo und Valona begüterten Adelsfamilie Matarango, deren erste bekannte Angehörige 1297 in einer Urkunde der Republik Ragusa erwähnt werden. Zeitweilig Vasallen des ...

                                               

Emmerich Daniel Bogdanich

Sein Name ist mit Fortschritten in der Geodäsie, Kartografie und Astronomie verknüpft. In der Fachliteratur ist Bogdanić unter folgenden Namen zu finden: Emmerich Daniel Bogdanich, deutsch Emericus Danielus Bogdanich, lateinisch Imre Daniel Bogda ...

                                               

Adam Bohorič

Der genaue Geburtsort des Adam Bohorič ist nicht bekannt. Nach heutiger Ansicht soll er in der Gegend des ehemaligen untersteirischen Marktfleckens Reichenburg seit 1953 Brestanica in Slowenien geboren sein, ältere Quellen weisen jedoch seine Geb ...

                                               

Hermann Bollé

Nach Abschluss der berufsbildenden Schule für Bauwesen war er Mitarbeiter im Atelier des Kölner Architekten Heinrich Wiethase, wo er an Projekten für Kirchen und Sakralbauten beteiligt war. Ab 1872 studierte er Architektur an der Wiener Kunstakad ...

                                               

Matej Bor

Matej Bor war das Pseudonym von Vladimir Pavšič, einem kommunistischen slowenischen Dichter, Übersetzer, Journalisten und jugoslawischen Partisanen im Zweiten Weltkrieg.

                                               

Borna (Kroatien)

Borna war ein slawischer Knes und herrschte von 810 bis zu seinem Tod 821 über das Herzogtum Kroatien, das sogenannte Dalmatinische Kroatien. Er war der Sohn und Nachfolger von Višeslav und der erste schriftlich belegte Herrscher der Kroaten. Bor ...

                                               

Rugjer Josip Bosković

Rugjer Josip Bošković, Republik Ragusa; † 12. Februar 1787 in Mailand, Herzogtum Mailand) war ein kroatischer Mathematiker, Physiker und katholischer Priester, der auch in der Astronomie, Naturphilosophie und Dichtkunst sowie als Techniker und Ge ...

                                               

Christo Botew

Christo Botew, geboren als Christo Botjow Petkow war ein bulgarischer Dichter, Revolutionär und einer der Anführer des Aprilaufstandes. Christo Botew gilt als einer der Nationaldichter Bulgariens.

                                               

Bazilije Božičković

Bazilije Božičković wurde im Jahre 1744 mit 24 Jahren zum Priester geweiht und war Basilianermönch im Orden des hl. Josaphat. Am 4. September des Jahres 1759, im Lebensalter von 40 Jahren, wurde Božičković zum Titularbischof von Diocletiana ernan ...

                                               

Miklós Bradanovic

Bradanovic gehörte dem Altonaer FC 93 als Stürmer an und bestritt die Saison 1902/03 in der vom Hamburg-Altonaer Fußball-Bund organisierten Meisterschaft in der I. Klasse. Mit der gewonnenen Meisterschaft nahm er mit seiner Mannschaft an der erst ...

                                               

Branimir

Branimir war ein slawischer Knes und herrschte von 879 bis zu seinem Tod um 892 über das Herzogtum Kroatien, das sogenannte Dalmatinische Kroatien.

                                               

Branko Mladenović

Branko Mladenović war ein serbischer Magnat und Provinzgouverneur unter den Zaren Stefan Uroš IV. Dušan und Stefan Uroš V.

                                               

Dorde Branković

Dorde Branković ; † 19. Dezember 1711 in Eger in Böhmen) war ein siebenbürgischer Gesandter und Graf.

                                               

Mara Branković

Mara war eine Tochter des serbischen Despoten Durad Branković und heiratete Sultan Murad II. des Osmanischen Reiches. Aus der Ehe mit dem türkischen Sultan gingen keine Kinder hervor, sie hatte jedoch ein gutes Verhältnis zu ihrem Stiefsohn, Mehm ...

                                               

Braslav

Braslav war von etwa 880 bis 897/898 der letzte Knes von Unterpannonien, dass während seiner Herrschaft unter ostfränkischer Oberhoheit stand. Nach älteren Quellen wurde nach Braslav, oder einer Person mit dem gleichen Namen, um 900 die heutige s ...

                                               

Franz Brozincevic

Franz Brozincevic war Schweizer Ingenieur und Konstrukteur kroatischer Herkunft. Er war der Gründer des LKW-Herstellers FBW. 1892 kam er in die Schweiz, wo er bei verschiedenen Lastwagenherstellern zu arbeiten begann und 1910 eingebürgert wurde. ...

                                               

Silvester Bubanović

Die Priesterweihe wurde Bubanović am 19. März 1778, im Alter von 23 Jahren, gespendet. Mit 41 Jahren erfolgte am 22. September des Jahres 1795 die Ernennung zum Bischof von Križevci. Die feierliche Inthronisation fand am 8. November 1795 statt.

                                               

Franz Bucar (Sänger)

Bucar, der Sohn eines Advokaten, war als Lehrer für Holzschnitzerei und Modellieren an der k.k. österreichischen Fachschule für Holzindustrie in Laibach tätig, bevor er sich nach einer entsprechenden Ausbildung dem Theater zuwandte. Er nahm Gesan ...

                                               

Paskal Buconjić

Paškal Buconjić besuchte das Franziskanergymnasium in Široki Brijeg, wo er 1851 in den Franziskanerorden eintrat. Die erste Profess legte er am 13. Oktober 1852 ab. Er studierte in Rom und wurde an der dortigen Franziskaneruniversität Professor, ...

                                               

Vlaho Bukovac

Vlaho Bukovac war ein aus Dalmatien stammender Maler, der lange Zeit in Prag gelebt hat. Er gilt als herausragender Vertreter des kroatischen Jugendstils.

                                               

Hugo Buli

Hugo Buli war ein serbischer Kaufmann, Fußballpionier und treibende Kraft in den Anfangsjahren des Belgrader bzw. serbischen Fußballs. 1896 brachte er als Student den ersten Fußball aus dem deutschen Kaiserreich ins damalige Königreich Serbien mi ...

Wörterbuch

Übersetzung